Canon Supportcode B200

Wenn der Supportcode B200 bei Ihrem Canon Tintenstrahl- oder Multifunktionsdrucker erscheint, dann ist das kein gutes Zeichen.

In den meisten Fällen bedeutet das einen irreparablen Defekt am Druckkopf. Dieser Fehler tritt nur bei Canon Pixma Druckern auf, bei denen Druckkopf und Tintenpatrone von einander getrennt sind. Diese Drucker verfügen über einen Permanentdruckkopf der im Regelfall während des gesamten Druckerlebens immer im Drucker verbleibt.

Wie kommt es zum Fehler B200?

Mit die häufigste Ursache für diesen Fehler ist die Verwendung minderwertiger Tinte. Leider wird gerade bei der Tinte oft am falschen Ende gespart. Sicher es muss nicht immer das Originalprodukt sein doch gerade bei den günstigen Alternativprodukten gibt es große Qualitätsunterschiede. Oft kommt bei besonders preiswerten Tintenpatronen eine Universaltinte zum Einsatz welche in Bezug auf Viskosität und Kühleigenschaften viel schlechter ist als das Original. Gerade die Kühleigenschaft und Hitzebeständigkeit der Tinte sind aber wichtig für ein langes Druckkopf-Leben. Canon Drucker arbeiten nach dem sogenannten BubbleJet Verfahren bei dem winzige Tintentropfen mit Hilfe eines Heizelements erzeugt werden welche das Wasser oder Lösungsmittel in der Tinte erhitzen. Gerade wenn viele Seiten in kurzer Zeit gedruckt werden kann das zum Durchbrennen der Heizelemente im Druckkopf führen und somit zum Fehler B200.

Der Fehler B200 deutet in über 90% der Fälle auf einen irreparablen Schaden am Druckkopf hin. 

Sollte bei Ihnen der Fehlercode B200 im Display erscheinen schalten Sie den Drucker aus und warten Sie eine Weile. Sollten Sie alternative Patronen verwenden überzeugen Sie sich davon, dass diese noch Tinte enthalten. Das ist oft mit dem bloßen Auge einfach möglich, weil die alternativen Gehäuse zumeist durchsichtig sind. Nicht immer wird der Füllstand vom Drucker richtig angezeigt. Wenn eine oder alle Patronen leer zu sein scheinen wechseln Sie diese aus bevor Sie den Drucker wieder in Betrieb nehmen. Ab und an lässt sich ein Drucker trotz Fehler B200 reaktivieren und der Druck kann weitergehen.

Wenn der Fehler B200 immer noch angezeigt wird hilft nur ein neuer Druckkopf. Doch Vorsicht, in einigen Fällen kann es sein, dass der Austausch des Druckkopfes alleine das Problem nicht löst. In diesem Fall ist dann die Platine zur Ansteuerung des Druckkopfes mit durchgebrannt. Sollte der Drucker außerhalb der Garantie sein lohnt meist nur eine Neuanschaffung.

Wie kann ich den Fehler B200 verhindern?

  • Belassen Sie die Tintenpatronen immer im Drucker auch wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht nutzen oder es transportieren wollen
  • Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Tinte in den Patronen ist
  • Drucken Sie nicht hunderte von Seiten am Stück. Dafür sind diese Drucker nicht ausgelegt. Gönnen Sie Ihrem Drucker ab und zu auch mal eine Pause.
  • Setzen Sie Originalpatronen oder die von uns angebotenen günstigen Alternativpatronen ein. Unsere Alternativpatronen haben sich bewährt und sind seit vielen Jahren 1000-fach bei unseren Kunden im Einsatz. Sie erwerben hier ein Premiumprodukt bei dem Tinte und Patrone vom gleichen Hersteller stammen. In unseren Patronen wird nur druckerspezifische Tinte verwendet und keine billige Universaltinte.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.